Aktueller Stand:

386 PDAs
davon 175 Palms

77 Dummys

Demnächst hier:

Weitere Seiten:

« | Home | »

PDA Nr. 252: Xircom REX 5000

By oliver | September 5, 2011

Die REX-Reihe von Xircom (früher Rolodex bzw. Franklin) war von der Konzeption her eine wahre Meisterleistung. Einen kompletten PDA mit allen üblichen PIM-Funktionen und einem vergleichsweise großen Display auf das Format einer PCMCIA-Karte zu schrumpfen, ist an genialität kaum zu überbieten:

Kalender, Kontakte, ToDo, Notizen und eine Weltzeituhr… alles da. Betrieben wird der REX mit zwei CR2025 Knopfzellen, die das Gerät praktisch ewig mit Strom versorgen.

Der REX war hauptsächlich als Datensichtgerät konzipiert. Es gab (Im Gegensatz zu den Vorgängern) zwar prinzipiell die Möglichkeit, Daten direkt am REX einzugeben; aufgrund der wenigen verfügbaren Tasten war das aber ein sehr mühseliges Unterfangen, da man sich die Buchstaben über die zwei Pfeiltasten einzeln auswählen musste.

Normalerweise wurden die Daten über ein mitgeliefertes, serielles Cradle vom heimischen Rechner auf den REX synchronisiert. Eingaben machten man dann logischerweise am PC und übertrug die Einträge auf Knopfdruck auf den REX.

Richtig auftrumpfen konnte der REX aber in Verbindung mit einem Notebook mit PCMCIA-Slot. Der REX hat nämlich nicht nur die Maße einer PCMCIA-Karte, er ist eine PCMCIA-Karte. Syncsoftware installiert, REX in den PCMCIA-Slot gesteckt, fertig. Dort beließ man ihn am besten und konnte so seine PIM-Daten leicht immer synchron halten und sie bei Bedarf einfach in die Hostentasche stecken. Das Kärtchen hatte zwar nur 512KB Speicher, damals war das aber mehr als ausreichend, um alle PIM-Daten speichern zu können.

Bereits in der Sammlung befindet sich ein REX Pro – dieser ist (von der Gehäusefarbe mal abgesehen) baugleich mit dem REX 5000.

Kleine Anekdote am Rande: Der ClipON Organizer, den Motorola als Zubehör für einige seine StarTAC-Telefone verkauft hat, ist ein REX 5000 in einem optisch an die StarTACs angepasstem Gehäuse.

 


_____________________________________________________________

Alle Inhalte auf dieser Seite Copyright Oliver W. Leibenguth

Topics: neuer PDA | 2 Comments »

2 Responses to “PDA Nr. 252: Xircom REX 5000”

  1. mithom Says:
    November 28th, 2012 at 23:18

    HI Oliver,
    coole Seite. Gerade drüber gestolpert, als ich Daten über den Rex sucht. Ich habe gerade eine ganze Sammlung Rex Pro und einen nahezu Originalverpackten Rex 6000 bei EBay eingestellt. Auktion geht am Donnerstag Abend los.

    Wenn Dir noch was für Deine Sammlung fehlt…nur zu..;-)
    Gruß,
    Mithom

  2. PDA Nr. 288: Franklin Rex-3 | Olivers virtuelles PDA-Museum Says:
    Dezember 30th, 2012 at 14:09

    […] die späteren Varianten ermöglichen ein mehr oder weniger komfortables Ändern oder Erstellen von Daten auf dem Gerät […]

Comments

http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_smilenew.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_biggrin2.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_sadnew.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_eek.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_shocked.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_coolnew.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_lol.gif 
mehr...