Aktueller Bestand:

405 PDAs
davon 178 Palms

81 Dummys

Demnächst hier:

  • Dummys: Samsung Galaxy S5 Neo, Galaxy A3 (2016), Galaxy A5 (2016), Galaxy Note 7, Galaxy J3 (2016), Galaxy S7, Galaxy S7 edge, Galaxy J5 (2016), Motorola Accompli 008

  • 360 - HTC Tytn (HTC Hermes 300)
  • 361 - Psion Netpad 1200
  • 362 - Sharp Zaurus SL-C750
  • 363 - Sharp Zaurus SL-C3100
  • 364 - Compaq iPAQ H3630
  • 365 - Compaq iPAQ H3660
  • 366 - Compaq iPAQ H3760
  • 367 - Psion Revo Plus
  • 368 - Agenda VR3
  • 369 - Canon MD-9000 Wordtank
  • 370 - Everex Freestyle PK10 Silber
  • 371 - HP Jornada 928 WDA Retail
  • 372 - Palm Vx CreSenda
  • 373 - Palm Vx SUPRA eKey
  • 374 - Palm Vx Französisch
  • 375 - Palm Zire (m150) weiß chinesisch
  • 376 - Ericsson MC12
  • 377 - Sony Clie PEG-TJ37/J Orange
  • 378 - Everex Freestyle 540 (PP10)
  • 379 - Sony Clie PEG-N610C/E violett
  • 380 - Gmate Yopy
  • 381 - AE&E CyberBoy
  • 382 - Elsa LogBoad
  • 383 - Casio IT-2000D30E
  • 384 - Casio IT-2000D33E
  • 385 - Neptune Pine
  • 386 - HTC Athena / T-Mobile Ameo
  • 387 - Sharp Zaurus SL-C700
  • 388 - Gmate Yopy Development Kit
  • 389 - Kinpo PPC
  • 390 - Samsung Galaxy Note 8
  • 391 - Samsung Galaxy Note 4
  • 392 - Handspring Treo 300
  • 393 - Nokia 700
  • 394 - HTC Dream
  • 395 - Palm T3 Cobalt Prototyp
  • 396 - Blackberry Priv
  • 397 - LG GW620
  • 398 - Samsung Galaxy Note 10 Plus
  • 399 - IMO Q2 Plus
  • 400 - Samsung SCH-i539

  • 401 - Sharp IS03 weiß
  • 402 - Sharp IS03 orange
  • 403 - Blackberry Q5 weiß
  • 404 - Blackberry 9300 Curve
  • 405 - iPhone SE
  • Weitere Seiten:

    « | Home | »

    3300mAh im Treo 680

    By oliver | Januar 10, 2008

    Seit nunmehr knapp drei Wochen hat mein Treo einen Buckel 😉

    Unter diesem mächtigen Akkudeckel verbirgt sich der momentan stärkste Akku, den es für den Treo 680 gibt: Der 3300mAh-Powerakku von Proporta.

    Die altbekannten Akkuprobleme des Treos, die mich eigentlich immer von Ladegerät zu Ladegerät führten, können mich zukünftig ganz gepflegt am Ar interessieren mich jetzt nicht mehr. Auch das seit ewigen Zeiten angekündigte Rom-Update, daß diese Misere angeblich beheben soll, kann bleiben, wo der Pfeffer wächst.

    Mit dem Serienakku war bei intensiver Nutzung (Telefon an, GPRS Dauerverbindung, Pushmail, ein paar Telefonate, Surfen, Blogs und Zeitungen lesen und gelegentlich noch ICQ/MSN) nach sechs bis sieben Stunden das Ende das hier erreicht:

    Mit anderen Worten: Ohne permanentes Nachladen ist nach der Mittagspause (Jaaa, Staatsdiener fangen früh an zu arbeiten) Schicht im Schacht. Bei Arbeitstagen, die auch mal zehn bis zwölf Stunden dauern können ist das mehr als unbefriedigend (insbesondere dann, wenn man das Ladegerät im Büro vergessen hat und gerade mit dem Dienstwagen unterwegs ist :().

    Mit diesem Akku ist auch nach einem langen Arbeitstag noch ausreichend Power für den Rest des Tages vorhanden. Bei moderater Nutzung (also nur GSM und GPRS/Pushmail an), komme ich auf mehr als 30 Stunden Akkulaufzeit!

    Das dicke Gehäuse ist möglicherweise eine ästhetische Zumutung, macht den Treo aber wider Erwarten deutlich griffiger; den Buckel spürt man in der Hand kaum.

    So kann ich bis jetzt eigentlich fast nur Gutes über den Akku berichten. Die Akkuabdeckung ist vom Material her etwas billiger als das Original, wird aber wohl normale Benutzung aushalten.

    Nachteile hat die Sache natürlich auch: Die meisten Taschen, Cases, Cradles und KFZ-Halter kann man in die Schublade legen, der Treo passt eigentlich nirgendwo mehr richtig ‚rein. Ich habe mir im Auto mit einem Universalhalter mit gepolsterten Klemmbacken (gibt’s für ein paar Euronen in jedem Baumarkt) ausgeholfen; als Schutz werde ich meinem Treo wohl eine FreaQs auf den dicken Leib schneidern lassen 🙂 Achja, teuer ist das Teil auch…

    Meinen kompletten (englischen) Review, Bezugsquelle, Preise etc.pp könnt Ihr bei Tamspalm nachlesen.


    _____________________________________________________________

    Alle Inhalte auf dieser Seite Copyright Oliver W. Leibenguth

    Topics: Allgemein | No Comments »

    Comments