Aktueller Stand:

386 PDAs
davon 175 Palms

77 Dummys

Demnächst hier:

Weitere Seiten:

« | Home | »

PDA Nr. 276: Symbol MC35

By oliver | September 8, 2012

Eigentlich ist der Titel ja irreführend – der MC 35 wurde eigentlich von Motorola gebaut. Das Gerät stammt aber aus der Zeit, als Symbol von Motorola aufgekauft wurde. Möglicherweise hat man im Hinblick auf die potentielle Kundschaft den etablierten Namen beibehalten.

Optisch eigentlich ein recht schönes Gerät, wenn man auf Hardware-Tastaturen steht 

Das Design ist auch (wie man an aktuellen Android-Handys von Motorola sieht) immer noch aktuell. Das Gerät ist etwas pummelig (etwa wie der Treo 680) liegt aber trotzdem sehr gut in der Hand. Die Tastatur ist großzügig dimensioniert (etwas breiter als beim Treo) und hat einen knackigen Druckpunkt, der das blind-tippen sehr erleichtert. Zusätzlich gibt es auch noch einen 5-Wege-Joystick, wodurch man das Telefon (wieder wie beim Treo) einhändig bedienen kann.

Im Inneren werkelt ein alter Bekannter namens „PXA 270“. Den gleichen Prozessor findet man auch in diversen Palms (LifeDrive, Centro, TX, Treo 680 etc.pp), ist dort aber zumeinst niedriger als die hier anliegenden 416Mhz getaktet.

Das Display kann nur QVGA und ist reflektiv – und in direktem Sonnenlicht praktisch unbrauchbar. Das OS (Windows Mobile 5.0) taugt natürlich nichts, ist für Industrieanwendungen – und dafür wurde der MC35 gebaut – aber wohl unerlässlich.

Der Telefonteil lässt wenig Spielraum für Überraschungen, mehr als GPRS konnte ich dem Ding nicht entlocken; auch wenn es angeblich EDGE können soll.

Auf der Rückseite findet sich eine Digitalkamera mit 1,9 Megapixeln und einem LED-Blitz und die Akkuabdeckung. Dämlicherweise hat man sich bei Motorola dafür entschieden, den Akku fest mit dem Deckel zu verbinden – d.h. beim Tausch des Akkus ist tauscht man automatisch auch die Abdeckung mit.

Aber wo ist der Symbol-typische Barcodescanner?

An der Oberseite befindet sich nur der SD-Slot und das Fenster der IR-Schnittstelle, von einem Barcodescanner weit und breit keine Spur 

Ahhh. Man hat auf den Barcodescanner verzichtet und nutzt stattdessen die ohnehin vorhandene Digitalkamera…

Um Barcodes Scannen zu können, muss mit dem Stylus ein fummeliger kleiner Schieber auf die „Barcode“-Position geschoben werden (vermutlich nicht mehr als ein Makro-Modus). Dank der mageren Auflösung der Kamera kann man sich vermutlich ausmalen, wie gut das Scannen kleiner Barcodes klappt 


_____________________________________________________________

Alle Inhalte auf dieser Seite Copyright Oliver W. Leibenguth

Topics: neuer PDA | 3 Comments »

3 Responses to “PDA Nr. 276: Symbol MC35”

  1. Mystic-X Says:
    September 12th, 2012 at 21:24

    deutsche Tastatur aber englisches System, das is schon eigenartig….

  2. oliver Says:
    September 12th, 2012 at 21:31

    Das kann auch meine Schuld sein. Ich mache grundsätzlich mit allen Neuanschaffungen erstmal einen Hard-Reset und wähle (sofern es eine Sprachauswahl gibt) meistens Englisch aus – egal, welches Layout die Tastatur hat http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_smilenew.gif

  3. PDA Nr. 343: Symbol MC50 | Olivers virtuelles PDA-Museum Says:
    Oktober 4th, 2015 at 14:35

    […] Im selben Jahr wurde Symbol von Motorola aufgekauft, die Industriesparte aber (zB. mit dem Motorola MC35) weitergeführt. […]

Comments

http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_smilenew.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_biggrin2.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_sadnew.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_eek.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_shocked.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_coolnew.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_lol.gif 
mehr...