Aktueller Stand:

367 PDAs
davon 169 Palms

76 Dummys

Demnächst hier:

Weitere Seiten:

« | Home | »

LifeDrive: Speicher satt dank Dmitry

By oliver | April 10, 2008

Der neueste Geniestreich von Dmitry Grinberg ist PowerDrive, eine Programm, das den Betrieb beliebiger CF-Karten im LifeDrive ermöglichen soll. Dazu wird das auf dem Microdrive gespeicherte Betriebssystem gepatcht und dieser Bereich auf eine SD-Karte gespeichert.

Dann folgt der knifflige Teil: Das Programm schaltet die Stromzufuhr zum Microdrive ab und man muß – während das LD eingeschaltet ist! – das Microdrive aus- und die CF-Karte einbauen. Hat man das geschafft wird die CF-Karte partitioniert und das OS auf die CF-Karte zurückgeschrieben. Dabei kann man sogar noch einstellen, wie groß der als „Ram“ verwendete Bereich der CF-Karte sein soll.

Lohn der Angst: (vorerst) 8GB im LifeDrive.

128 MB interner Speicher – das sollte für alle nötigen und unnötigen Programme reichen.

Mit der Größe des internen Laufwerks kann ich nicht angeben, auch das LifeDrive zeigt den freien Speicher von Laufwerken über 4GB nicht richtig an…. Ich hab‘ aber aktuell 7,5 GB Daten draufgeknallt – es funktioniert also wirklich :-)

Nächster beachtenswerter Punkt ist der Geschwindigkeitsgewinn durch die Umrüstung. Die CF-Karte ist lt. VFSMark in fast allen gemessenen Disziplinen mehr als dreimal so schnell als das Microdrive. Latenzen beim Starten von Programmen gibt es trotzdem immer noch, diese sind aber auf ein mehr als erträgliches Maß geschrumpft (TCPMP mit knapp 2,1 MB startet jetzt in weniger als einer Sekunde).

Was bleibt, ist der Stromverbrauch. Rein konstruktionsbedingt müsste der Umbau eine deutlich höhere Akkulaufzeit mit sich bringen – der Praxistest ist noch im Gange; gefühlt ist die Laufzeit jedenfalls gewaltig verlängert.

Mein Fazit bis jetzt: 16 Dollar – knappe 10 Euro, die jeden einzelnen Cent wert sind. War man bisher auf 4GB Karten einiger bestimmter Hersteller angewiesen, kann man damit offenbar wirklich jede beliebige CF-Karte im LifeDrive verwenden.

Als nächstes, wenn meine Tests mit der 8GB Karte abgeschlossen sind, werde ich diese Karte gegen eine 32GB Karte von Adata austauschen (die gibt’s günstig bei einem Auktionshaus mit vier Buchstaben).


_____________________________________________________________

Alle Inhalte auf dieser Seite Copyright Oliver W. Leibenguth

Topics: Allgemein | No Comments »

Comments

http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_smilenew.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_biggrin2.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_sadnew.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_eek.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_shocked.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_coolnew.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_lol.gif 
mehr...