Aktueller Bestand:

405 PDAs
davon 178 Palms

81 Dummys

Demnächst hier:

  • Dummys: Samsung Galaxy S5 Neo, Galaxy A3 (2016), Galaxy A5 (2016), Galaxy Note 7, Galaxy J3 (2016), Galaxy S7, Galaxy S7 edge, Galaxy J5 (2016), Motorola Accompli 008

  • 360 - HTC Tytn (HTC Hermes 300)
  • 361 - Psion Netpad 1200
  • 362 - Sharp Zaurus SL-C750
  • 363 - Sharp Zaurus SL-C3100
  • 364 - Compaq iPAQ H3630
  • 365 - Compaq iPAQ H3660
  • 366 - Compaq iPAQ H3760
  • 367 - Psion Revo Plus
  • 368 - Agenda VR3
  • 369 - Canon MD-9000 Wordtank
  • 370 - Everex Freestyle PK10 Silber
  • 371 - HP Jornada 928 WDA Retail
  • 372 - Palm Vx CreSenda
  • 373 - Palm Vx SUPRA eKey
  • 374 - Palm Vx Französisch
  • 375 - Palm Zire (m150) weiß chinesisch
  • 376 - Ericsson MC12
  • 377 - Sony Clie PEG-TJ37/J Orange
  • 378 - Everex Freestyle 540 (PP10)
  • 379 - Sony Clie PEG-N610C/E violett
  • 380 - Gmate Yopy
  • 381 - AE&E CyberBoy
  • 382 - Elsa LogBoad
  • 383 - Casio IT-2000D30E
  • 384 - Casio IT-2000D33E
  • 385 - Neptune Pine
  • 386 - HTC Athena / T-Mobile Ameo
  • 387 - Sharp Zaurus SL-C700
  • 388 - Gmate Yopy Development Kit
  • 389 - Kinpo PPC
  • 390 - Samsung Galaxy Note 8
  • 391 - Samsung Galaxy Note 4
  • 392 - Handspring Treo 300
  • 393 - Nokia 700
  • 394 - HTC Dream
  • 395 - Palm T3 Cobalt Prototyp
  • 396 - Blackberry Priv
  • 397 - LG GW620
  • 398 - Samsung Galaxy Note 10 Plus
  • 399 - IMO Q2 Plus
  • 400 - Samsung SCH-i539

  • 401 - Sharp IS03 weiß
  • 402 - Sharp IS03 orange
  • 403 - Blackberry Q5 weiß
  • 404 - Blackberry 9300 Curve
  • 405 - iPhone SE
  • Weitere Seiten:

    « | Home | »

    PDA Nr. 188 (Palm Nr. 103): IBM Workpad 2 Japan (30J)

    By oliver | Januar 24, 2010

    Schon früh hat IBM Lizenzen von Palm erworben, um Palm-PDAs mit IBM-Label zu verkaufen. Dabei wurden die Geräte nur dezent verändert: Schwarzes Gehäuse, grauer Ein-/Aus-Schalter und natürlich ein IBM-Logo.

    Das Workpad2 gab es als Modell „22X“ als Clone des Palm III und als Modell „30X“ als Clone des Palm IIIx.

    Die japanische Variante, die mir jetzt zugeflogen ist, trägt konsequenterweise die Bezeichnung „30J“:

    Technisch ist das japanische Modell ein ganz gewöhnlicher Palm IIIx mit 4MB Ram – lediglich das Rom entspricht nicht den Geräten aus der westlichen Welt und ist mit 4MB doppelt so groß, um dem japanischen Zeichensatz und dem Eingabesystem Platz zu bieten. Mit den bekannten Tools der Fa. Brayder (JackFlash, JackSprat, RomCrafter) konnte man auf einem japanischen Palm eine Menge Programme im Rom unterbringen.

    (Damit aber Vorsicht: Es ist leicht, ein EFIGS-Rom auf einen japanischen Palm zu flashen; dieses Sakrileg lässt sich aber mangels Verfügbarkeit der japanischen Roms kaum wieder rückgängig machen…)


    _____________________________________________________________

    Alle Inhalte auf dieser Seite Copyright Oliver W. Leibenguth

    Topics: neuer Palm | No Comments »

    Comments