Aktueller Stand:

386 PDAs
davon 175 Palms

77 Dummys

Demnächst hier:

Weitere Seiten:

« | Home | »

PDA Nr. 314: HTC Touch

By oliver | August 16, 2014

HTC hat neben einigen Smartphones für die Fa. Palm auch zahlreiche weitere Geräte auf den Markt gebracht – wenn auch alle mit Windows Mobile (und später Android). Spätestens seit dem Erscheinen des iPhones zeichnete sich ab, dass die Zeiten der Stylus-bedienten Smartphones zu Ende ging. Von daher war es nur logisch, dies auch mit Windows Mobile auszuprobieren.

HTC Touch

Herausgekommen ist der HTC Touch – das erste Smartphone mit einer eigenen Benutzeroberfläche namens TouchFLO, die quasi über Windows Mobile gelegt wurde, um Stiftbedienung überflüssig zu machen.

Tatsächlich herausgekommen ist ein für damalige Verhältnisse „normales“ Windows Mobile-Gerät (201 bzw. 400 Mhz-CPU, 128MB Ram, QVGA-Display (240 * 320) mit 2,8″ Diagonale und einer Kamera mit 1,9 Megapixeln). Das Telefon war mit der TouchFLO-Oberfläche – die durchaus brauchbare Ansätze hatte – ziemlich überfordert: Alles war recht träge und reagierte sehr verzögert auf Fingereingaben. Auch merkte man recht schnell, dass TouchFLO nur eine Art Aufsatz über Windows Mobile war; Anwendungen, die (im wahrsten Sinne des Wortes) ein wenig unter der Oberfläche arbeiteten, verlangten wieder nach der herkömmlichen Eingabe über einen Stylus.

Gegen das iPhone war damit jedenfalls kaum ein Punkt zu machen; der Konkurrent von Apple war praktisch in allen Disziplinen besser.


_____________________________________________________________

Alle Inhalte auf dieser Seite Copyright Oliver W. Leibenguth

Topics: neuer PDA | 2 Comments »

2 Responses to “PDA Nr. 314: HTC Touch”

  1. Christian Says:
    August 16th, 2014 at 17:12

    Ab und zu verirrt sich ja doch ein Windows-basiertes Gerät in deine Sammlung… Ich nehme an, das Touch hat sich seinen Platz als erstes TouchFLO-Gerät verdient?

    Ich hatte selbst mal ein HTC Touch Pro mit TouchFLO 3D und fand die Oberfläche ganz nett, aber wie Du angemerkt hast änderte das nichts daran, dass WM <6.5 ohne Stylus nicht nervenschonend zu handhaben ist.

  2. oliver Says:
    August 18th, 2014 at 19:07

    Genau. Immerhin ist aus TouchFLO ja später mal Sense geworden – und das ist ja eigentlich nicht übel (was wohl auch daran liegen kann, dass die Hardware in der Zwischenzeit deutlich potenter geworden ist…)

Comments

http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_smilenew.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_biggrin2.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_sadnew.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_eek.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_shocked.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_coolnew.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_lol.gif 
mehr...