Aktueller Bestand:

405 PDAs
davon 178 Palms

81 Dummys

Demnächst hier:

  • Dummys: Samsung Galaxy S5 Neo, Galaxy A3 (2016), Galaxy A5 (2016), Galaxy Note 7, Galaxy J3 (2016), Galaxy S7, Galaxy S7 edge, Galaxy J5 (2016), Motorola Accompli 008

  • 360 - HTC Tytn (HTC Hermes 300)
  • 361 - Psion Netpad 1200
  • 362 - Sharp Zaurus SL-C750
  • 363 - Sharp Zaurus SL-C3100
  • 364 - Compaq iPAQ H3630
  • 365 - Compaq iPAQ H3660
  • 366 - Compaq iPAQ H3760
  • 367 - Psion Revo Plus
  • 368 - Agenda VR3
  • 369 - Canon MD-9000 Wordtank
  • 370 - Everex Freestyle PK10 Silber
  • 371 - HP Jornada 928 WDA Retail
  • 372 - Palm Vx CreSenda
  • 373 - Palm Vx SUPRA eKey
  • 374 - Palm Vx Französisch
  • 375 - Palm Zire (m150) weiß chinesisch
  • 376 - Ericsson MC12
  • 377 - Sony Clie PEG-TJ37/J Orange
  • 378 - Everex Freestyle 540 (PP10)
  • 379 - Sony Clie PEG-N610C/E violett
  • 380 - Gmate Yopy
  • 381 - AE&E CyberBoy
  • 382 - Elsa LogBoad
  • 383 - Casio IT-2000D30E
  • 384 - Casio IT-2000D33E
  • 385 - Neptune Pine
  • 386 - HTC Athena / T-Mobile Ameo
  • 387 - Sharp Zaurus SL-C700
  • 388 - Gmate Yopy Development Kit
  • 389 - Kinpo PPC
  • 390 - Samsung Galaxy Note 8
  • 391 - Samsung Galaxy Note 4
  • 392 - Handspring Treo 300
  • 393 - Nokia 700
  • 394 - HTC Dream
  • 395 - Palm T3 Cobalt Prototyp
  • 396 - Blackberry Priv
  • 397 - LG GW620
  • 398 - Samsung Galaxy Note 10 Plus
  • 399 - IMO Q2 Plus
  • 400 - Samsung SCH-i539

  • 401 - Sharp IS03 weiß
  • 402 - Sharp IS03 orange
  • 403 - Blackberry Q5 weiß
  • 404 - Blackberry 9300 Curve
  • 405 - iPhone SE
  • Weitere Seiten:

    « | Home | »

    PDA Nr. 246: Casio Cassiopeia EG-800

    By oliver | April 22, 2011

    Neben diversen „normalen“ PDAs versuchte sich Casio auch im Bereicht der Industriegeräte:

    Herausgekommen ist der EG-800, ein recht großer, massiv aussehender Klotz von einem PDA.

    Der nicht gerade schmächtige EM-500 sieht im Vergleich geradezu zierlich aus.

    Die technischen Daten sind bei beiden Geräten weitestgehend identisch (MIPS 4400 CPU mit 150 Mhz, WinCe 3.0, 3,5″ TFT-Display). Unterschiede gibt’s eigentlich nur beim Speicherausbau: Der EG-800 hat sagenhafte 32 Mb Ram (der EM-500 nur 16) und bietet zusätzliche 20 Mb Speicherplatz in einem Flashrom an.

    Gravierendster Unterschied ist das verbaute Display. Während mann beim EM-500 ein angenehm mattes Display verbaut hat, hat das Display des EG-800 Qualitäten eines Rasierspiegels. Welchen Vorteil ein spiegelndes Display im Freien bringen soll, will sich mir nicht erschließen. Das Display des EM-500 ist draußen jedenfalls deutlich besser ablesbar.

    An der Seite gibt’s auch eininge wenige Unterscheidungen: Der Stromanschluß ist nach unten gewandert und hat für eine zusätzliche Sprachmemo-Taste platz gemacht. Alle Tasten und die Scrollwippe sind wasserdicht in Gummi eingelegt.

    Unter eine Kappe am oberen Ende verbirgt sich der Speicherkartenslot. Während man beim EM-500 auf SD- und MMC-Karten vertraute, baut man beim EG-800 ganz auf die größeren CompactFlash-Karten. Könnte ein Zugeständnis an den potentiellen Einsatzort des PDAs sein: Mit Handschuhen ist eine CF-Karte leichter zu greifen als eine kleine SD-Karte…

    Beim Akku finder sich auch noch ein winziger Unterschied

    Der Akku des EG-800 ist zwar nur halb so dick wie der des EM-500, dafür aber um ein Vielfaches größer (bei gerade mal 350 mAh Mehrkapazität).

     


    _____________________________________________________________

    Alle Inhalte auf dieser Seite Copyright Oliver W. Leibenguth

    Topics: neuer PDA | No Comments »

    Comments