Aktueller Stand:

386 PDAs
davon 175 Palms

77 Dummys

Demnächst hier:

Weitere Seiten:

« | Home | »

PDA Nr. 255 (Palm Nr. 145): HP Pre³

By oliver | September 17, 2011

Vor ein paar Tagen war ich noch ganz überrascht, ein HP Veer bekommen zu haben, da geisterte die Nachricht durch’s Netz, eine Media-Märkte hätten noch eine Lieferung Pre³ bekommen!

Ich habe nicht lange gefackelt und alle Media-Märkte in der Umgebung angerufen. Beim Dritten hatte ich Glück: Sie hatten bei der Lieferung ein paar Geräte bekommen und auch noch welche vorrätig. Reservieren war kein Problem… und so hatte ich 2 Stunden später einen Pre³ in der Hand. Manchmal kommt wirklich alles anders, als man denkt 

Optisch sieht der Pre³ dem Pre2 sehr ähnlich. Auf den ersten Blick könnte er sein größerer Bruder sein.

Offen macht der Pre³einen hervorragenden Eindruck. Im Vergleich zum Ur-Pre ist der Pre³ ein Musterbeispiel hochwertiger Verarbeitung. Kein Wackelslider, kein Oreo-Effekt, nichts. Der Slider läuft sehr satt und geschmeidig auf seinen Schienen, auch  die Tastatur wurde deutlich verbessert und hat einen deutlich besseren Druckpunkt als die des Ur-Pre.

Technisch wurde auch einiges verbessert: CPU mit 1,4 Ghz, Display mit 800*480 Pixeln, 5MP-Kamera und eine Frontkamera für Videotelefonie. Dazu hat man das neueste webOS (Version 2.2) auf den Pre³ gepackt. Lediglich der Speicherausbau ist mit 8GB (davon gerade mal 5,7GB frei nutzbar) mehr als mager ausgefallen. Die Variante mit 16GB Speicher hat es offenbar vor dem großen Kehraus bei HP nicht mehr bis zur Produktion geschafft  Auf den magnetischen Connector des Veer hat man verzichtet und dem Pre³ wieder einen gewöhnlichen MicroUSB-Anschluss spendiert; zum Glück – wie beim Pre2 auch – ohne fummelige Abdeckung.

Hier wird die Größe des Pre³wohl am deutlichsten sichtbar. Er ist größer als ein Pre-, aber der Unterschied fällt nicht so extrem aus, wie man sich das vielleicht vorgestellt hätte.

Die Rückseiten sind untereinander auch sehr ähnlich. Was auffällt ist, dass der Pre³ (wie seine Vorgänger auch) ein eingesetztes Logo aus Metall auf dem Rückcover trägt, wärend das Logo beim Veer nur aufgedruckt ist.

Hier kann man auch erkennen, dass die Rückseite des Pre³ deutlich runder ist, als die seiner Kollegen. Dadurch liegt er zwar deutlich besser in der Hand, ist aber recht kippelig, wenn er auf dem Tisch liegt. Auch auf den „normalen“ Touchstones liegt der Pre³ nicht so fest und sicher auf, wie seine Vorgänger. Ich habe Touchstones in meinen Autos montiert, um meinen Pre auch während der Fahrt aufzuladen und immer im Blick zu haben. Das funktioniert so mit dem Pre³ nicht – die magnetischen Kräfte zwischen Touchstone und Rückcover sind aufgrund der Krümmung zu schwach um den Pre³ eine Bodenwelle überstehen zu lassen 

Dummerweise wird man die speziellen Touchstones, die zum Pre³ passen (und nebenbei auch eine unverwechselbare ID an Pre³ und Veer senden sollten) nie kaufen können. Ebensowenig wird es anderes Zubehör wie zB eine manierliche Tasche (ich bin ein großer Fan der Slip-Cases, die es für den Pre gab) oder einen KFZ-Halter geben. Nach der Neuausrichtung seitens HP weg vom Hardwaregeschäft, ist von dort nichts mehr zu erwarten… und Dritthersteller werden sich, aufgrund der sehr geringen Stückzahlen, die im Umlauf sind, kaum dazu aufraffen, Zubehör für den Pre³ zu produzieren.

Fazit:

Im Vergleich zum Pre- ist der Pre³ ein Hammergerät. *SO* hätte der Pre- vor zwei Jahren aussehen müssen, dann hätte die Zukunft von webOS bedeutend rosiger ausgesehen. Nach etwas mehr als einer Woche mit dem Pre³ fällt mein persönliches Fazit aber recht ernüchtert aus:

Während der AppCatalog für das Touchpad praktisch explodiert, dümpeln die Veröffentlichungen für den Pre³ gerade mal eben so vor sich hin. Hier und da wird mal eine App an die höhere Auflösung angepasst, das war’s aber auch schon. Wo sind die Apps, die die Möglichkeiten des Pre³ nutzen? Wo sind die Apps, die die Frontkamera nutzen? Wo sind die, die den magnetischen Kompass verwenden? Wo sind Apps, die die Möglichkeiten der Kamera ausschöpfen? usw usf. Zur Zeit bleibt der Pre³ jedenfalls meilenweit hinter seinen Möglichkeiten (und meinen Erwartungen) zurück. Ob sich daran in der Zukunft was ändern wird, ist mehr als ungewiss – so wie ganz allgemein die Zukunft von webOS in den Sternen steht.

 

 

Achja: Meine webOS-Kollektion sieht momentan so aus:

vlnr:

Pre GSM, Pre CDMA, Pre GSM, Pre GSM

Pixi Plus CDMA, Pixi Plus CDMA, Pixi Plus GSM, Veer GSM

Pre³ GSM, Pre GSM Dummy, Pre CDMA Dummy, Pre GSM Dummy

Pixi CDMA Dummy, Veer GSM Dummy

 


_____________________________________________________________

Alle Inhalte auf dieser Seite Copyright Oliver W. Leibenguth

Topics: neuer Palm | 2 Comments »

2 Responses to “PDA Nr. 255 (Palm Nr. 145): HP Pre³”

  1. PDA Nr. 287 (Palm Nr. 155): HP Touchpad 32GB | Olivers virtuelles PDA-Museum Says:
    Dezember 27th, 2012 at 18:55

    […] geblasen und in einem Firesale (fast) jegliche Hardware verramscht hat, konnte ich mir nur ein paar Pre³ und zwei Veers sichern. Bei den Touchpads kam ich leider nicht zum […]

  2. PDA Nr. 352 (Palm Nr. 164): HP Pre 3 Prototyp | Olivers virtuelles PDA-Museum Says:
    Mai 13th, 2016 at 17:08

    […] HP Pre3 war und ist schon kein alltägliches und leicht verfügbares Smartphone mit WebOS, da durch die […]

Comments

http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_smilenew.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_biggrin2.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_sadnew.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_eek.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_shocked.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_coolnew.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_lol.gif 
mehr...