Aktueller Bestand:

405 PDAs
davon 178 Palms

81 Dummys

Demnächst hier:

  • Dummys: Samsung Galaxy S5 Neo, Galaxy A3 (2016), Galaxy A5 (2016), Galaxy Note 7, Galaxy J3 (2016), Galaxy S7, Galaxy S7 edge, Galaxy J5 (2016), Motorola Accompli 008

  • 360 - HTC Tytn (HTC Hermes 300)
  • 361 - Psion Netpad 1200
  • 362 - Sharp Zaurus SL-C750
  • 363 - Sharp Zaurus SL-C3100
  • 364 - Compaq iPAQ H3630
  • 365 - Compaq iPAQ H3660
  • 366 - Compaq iPAQ H3760
  • 367 - Psion Revo Plus
  • 368 - Agenda VR3
  • 369 - Canon MD-9000 Wordtank
  • 370 - Everex Freestyle PK10 Silber
  • 371 - HP Jornada 928 WDA Retail
  • 372 - Palm Vx CreSenda
  • 373 - Palm Vx SUPRA eKey
  • 374 - Palm Vx Französisch
  • 375 - Palm Zire (m150) weiß chinesisch
  • 376 - Ericsson MC12
  • 377 - Sony Clie PEG-TJ37/J Orange
  • 378 - Everex Freestyle 540 (PP10)
  • 379 - Sony Clie PEG-N610C/E violett
  • 380 - Gmate Yopy
  • 381 - AE&E CyberBoy
  • 382 - Elsa LogBoad
  • 383 - Casio IT-2000D30E
  • 384 - Casio IT-2000D33E
  • 385 - Neptune Pine
  • 386 - HTC Athena / T-Mobile Ameo
  • 387 - Sharp Zaurus SL-C700
  • 388 - Gmate Yopy Development Kit
  • 389 - Kinpo PPC
  • 390 - Samsung Galaxy Note 8
  • 391 - Samsung Galaxy Note 4
  • 392 - Handspring Treo 300
  • 393 - Nokia 700
  • 394 - HTC Dream
  • 395 - Palm T3 Cobalt Prototyp
  • 396 - Blackberry Priv
  • 397 - LG GW620
  • 398 - Samsung Galaxy Note 10 Plus
  • 399 - IMO Q2 Plus
  • 400 - Samsung SCH-i539

  • 401 - Sharp IS03 weiß
  • 402 - Sharp IS03 orange
  • 403 - Blackberry Q5 weiß
  • 404 - Blackberry 9300 Curve
  • 405 - iPhone SE
  • Weitere Seiten:

    « | Home | »

    PDA Nr. 258: o2 XDA Exec (HTC Universal)

    By oliver | November 6, 2011

    Schon 2005 hatte HTC immer mal wieder ein Smartphone im Programm, dass sich leistungsmäßig von allen anderen Geräten abgehoben hat.

    Das HTC Universal (Auch verkauft als Vodafone VPA IV, Qtek 9000, Orange SPV M5000, T-Mobile MDA Pro, iMate JASJAR etc.pp) war so ein Gerät:

    Auf den ersten Blick fällt eigentlich nur die heftige Größe und das Gewicht von 285 Gramm auf. Optisch macht das Gerät eigentlich nicht viel her.

    Geöffnet offenbart sich dann die ganze Pracht: Intel XScale CPU mit 520 Mhz, 64 MB Ram, GSM- und UMTS-Telefon, vollwertige Tastatur und ein TFT Display mit 640*480 Pixeln.

    Heutzutage lockt man mit diesen Daten keinen Hund mehr hinterm Ofen hervor… 2005 war das aber ein Hammergerät. Die „normalen“ WinMob-Geräte dümpelten schließlich ewig bei gerade mal einem Viertel der hier gebotenen Bildschirmauflösung herum.

    Zum Telefonieren ist das Gerät *so* natürlich vollkommen ungeeignet. Wer nicht immer mit einem Bluetooth-Headset im Ohr herumlaufen wollte, hatte noch eine Möglichkeit, diesen Brummer ohrtauglich zu machen:

    Das Display des XDA sitzt auf einem sonytypischen Drehscharnier. Dadurch lässt sich der Deckel mit der Displayseite nach oben auf die Tastatur klappen.

    So lässt sich der XDA auch einigermassen als Telefon benutzen. Die Bedienung lässt sich also so gut über den Touchscreen und die Cursortasten am unteren Ende des Gerätes abwickeln. Tasten für „Anruf annehmen“ und „Auflegen“ sind seitlich im Scharnier untergebracht. Einige weitere Tasten (Kamera, Laustärke, Sprachrekorder) befinden sich auf der anderen Seite.

    Wer WinMob 5 mochte, wird dieses Teil geliebt haben. Großes Display, flotter Prozessor und eine komplette Tastatur – das sind die Features, von denen 2005 jeder Geschäftskunde geträumt hat. In privater Hand habe ich dieses Gerät damals (wohl auch wegen des empfindlich hohen Preises) jedenfalls nie gesehen.


    _____________________________________________________________

    Alle Inhalte auf dieser Seite Copyright Oliver W. Leibenguth

    Topics: neuer PDA | 1 Comment »

    One Response to “PDA Nr. 258: o2 XDA Exec (HTC Universal)”

    1. PDA Nr. 265: Vodafone VPA IV (HTC Universal) | Olivers virtuelles PDA-Museum Says:
      Juni 10th, 2012 at 15:35

      […] HTC Universal mit O2-Branding habe ich schon in meiner Sammlung; von diesem Smartphone gab es aber so viele Inkarnationen, dass […]

    Comments