Aktueller Stand:

366 PDAs
davon 169 Palms

76 Dummys

Demnächst hier:

Weitere Seiten:

« | Home | »

PDA Nr. 337: Samsung SGH-i780

By oliver | August 9, 2015

Samsung hat vor der Fokussierung auf Android zahlreiche Feature-Phones und Smartphones mit Windows Mobile gebaut. Eines der besseren WinMob-Geräte ist das SGH-i780:

Samsung SGH-i780 Vorderseite

Der Formfaktor (quadratisches Display mit Tastatur) war damals aufgrund der generell guten Bedienbarkeit recht beliebt und wurde zB bei Palm durch konsequente Einhandbedienung perfektioniert. Das i780 steht diesem Komfort (wenn man vom Betriebssystem absieht) in nichts nach. Neben dem obligatorischen resistiven Touchscreen hat Samsung noch ein kleines Trackpad verbaut, mit dem man wahlweise Cursortasten oder eine Touchmaus emulieren kann – eine Idee, die später bei Blackberry den Trackball ablöste.

Die technischen Daten sind weitestgehend auf der Höhe des damals machbaren (XScale-CPU mit 624 Mhz, 128 MB Ram, Bluetooth 2.0, WLAN, A-GPS, Hauptkamera mit 2 MP und eine VGA-Frontkamera). Das Display entspricht mit 320 * 320 Punkten dem WinMob-Standard, ist mir 2,5“ aber recht klein geraten; gerade wenn man sich die breiten Displayränder ansieht.

Beim Größenvergleich ist mir spontan das E71 von Nokia eingefallen:

Samsung SGH-i780 und Nokia E71 Vorderseite

Dabei ist mir aufgefallen, dass das Display des i780 nur durch die breiten Displayränder so winzig wirkt. Das Display des Nokia E71 ist minimal kleiner, passt optisch aber einfach besser.

Kritisch betrachtet, punktet das Nokia aber auch durch die edleren Materialien und die bessere Verarbeitung:

Samsung SGH-i780 und Nokia E71 Rückseite

Samsung setzte damals wie heute auf Plastik (hier zusätzlich mit einer Soft-Touch-Beschichtung), die schnell schäbig und abgewetzt aussieht.

Einen eklatanten Nachteil hat Samsung dem i780 auch mit auf den Weg gegeben:

Samsung SGH-i780 Akkulader

Sowohl die Stromversorgung als auch der Kopfhörerausgang werden über einen proprietären Anschluss realisiert. Samsung liefert zwar einen externen Akkulader und einen Zweitakku mit; man ist aber trotzdem immer genötigt, das passende Ladekabel mitzunehmen. Hier hätte man durchaus den damals gängigen Mini-USB-Anschluss verwenden können…


_____________________________________________________________

Alle Inhalte auf dieser Seite Copyright Oliver W. Leibenguth

Topics: neuer PDA | 2 Comments »

2 Responses to “PDA Nr. 337: Samsung SGH-i780”

  1. hpcfan Says:
    August 12th, 2015 at 22:28

    Super, endlich mal wieder ein Smartphone im „Blackberry-Design“. Auf meinem i780 laeuft immer noch „i780PDXHL2“ als fw, also WinMob 6.1 professional, im 6egensatz zum missratenen Omnia Pro B7330 ist sogar leichtes Internet Surfen moeglich, der Internet Explorer wesentlich schneller.
    Als Vergleichsgeraet faende ich aber das E72 besser oder BB9700 (hab alles da).

    geschrieben auf i780PDXHL2, ausnahmsweise, in der Hosentasche hab ich BB9790, ausgeschaltet, das einzige Smartphone, was mich in der Hosentasche nicht stoert ;)

  2. oliver Says:
    August 12th, 2015 at 23:00

    Das Omnia hat ja auch nur WinMob Standard ohne Touchscreen. Das ist schon missraten by Design ;-)

    Noch passender wäre das E63 mit seinem Plastikgehäuse gewesen. Letzendlich ist es aber auch egal, Nokia spielte da noch in einer ganz anderen Liga.

Comments

http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_smilenew.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_biggrin2.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_sadnew.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_eek.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_shocked.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_coolnew.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_lol.gif 
mehr...