Aktueller Bestand:

405 PDAs
davon 178 Palms

81 Dummys

Demnächst hier:

  • Dummys: Samsung Galaxy S5 Neo, Galaxy A3 (2016), Galaxy A5 (2016), Galaxy Note 7, Galaxy J3 (2016), Galaxy S7, Galaxy S7 edge, Galaxy J5 (2016), Motorola Accompli 008

  • 360 - HTC Tytn (HTC Hermes 300)
  • 361 - Psion Netpad 1200
  • 362 - Sharp Zaurus SL-C750
  • 363 - Sharp Zaurus SL-C3100
  • 364 - Compaq iPAQ H3630
  • 365 - Compaq iPAQ H3660
  • 366 - Compaq iPAQ H3760
  • 367 - Psion Revo Plus
  • 368 - Agenda VR3
  • 369 - Canon MD-9000 Wordtank
  • 370 - Everex Freestyle PK10 Silber
  • 371 - HP Jornada 928 WDA Retail
  • 372 - Palm Vx CreSenda
  • 373 - Palm Vx SUPRA eKey
  • 374 - Palm Vx Französisch
  • 375 - Palm Zire (m150) weiß chinesisch
  • 376 - Ericsson MC12
  • 377 - Sony Clie PEG-TJ37/J Orange
  • 378 - Everex Freestyle 540 (PP10)
  • 379 - Sony Clie PEG-N610C/E violett
  • 380 - Gmate Yopy
  • 381 - AE&E CyberBoy
  • 382 - Elsa LogBoad
  • 383 - Casio IT-2000D30E
  • 384 - Casio IT-2000D33E
  • 385 - Neptune Pine
  • 386 - HTC Athena / T-Mobile Ameo
  • 387 - Sharp Zaurus SL-C700
  • 388 - Gmate Yopy Development Kit
  • 389 - Kinpo PPC
  • 390 - Samsung Galaxy Note 8
  • 391 - Samsung Galaxy Note 4
  • 392 - Handspring Treo 300
  • 393 - Nokia 700
  • 394 - HTC Dream
  • 395 - Palm T3 Cobalt Prototyp
  • 396 - Blackberry Priv
  • 397 - LG GW620
  • 398 - Samsung Galaxy Note 10 Plus
  • 399 - IMO Q2 Plus
  • 400 - Samsung SCH-i539

  • 401 - Sharp IS03 weiß
  • 402 - Sharp IS03 orange
  • 403 - Blackberry Q5 weiß
  • 404 - Blackberry 9300 Curve
  • 405 - iPhone SE
  • Weitere Seiten:

    « | Home | »

    Unboxing: Asus EeePC 1000HE

    By oliver | Mai 15, 2009

    Da ist es, mein neues Spielzeug, das mal ausnahmsweise nichts mit PDAs und Smartphones zu tun hat:

    Ein Asus EeePC 1000HE – Sofasurfen vom Feinsten mit (theoretisch) bis zu 9 Stunden Akkulaufzeit.

    Öffnet man die Verpackung, sieht mal als erstes… die in Folie verpackte Tragetasche für den Eee. 

    Erst wenn man die Tasche weggeräumt hat, gelangt man… zur Kurzanleitung und dem undurchsichtig verpackten EeePC. Wie man im vorherigen Post gesehen hat, sieht eine schicke Präsentationsverpackung definitv anders aus. Aber egal, es geht ja um den Eee, nicht um die Verpackung 😉

    Unter dem EeePC befinden sich das Ladegerät, der Akku, ein bisschen Papierkram und eine Support-DVD.

    Und, von allen Umhüllungen befreit, ist da endlich das Objekt der Begierde in all seiner Pracht. (Wer sich für solche Gehäuse eine Oberfläche in Klavierlackoptik ausgedacht hat, gehört an den Füßen aufgehängt. Der Eee war noch kein einziges Mal eingeschaltet, die ersten Fingerabdrücke durfte ich für dieses Foto aber schon von dem Hochglanzdeckel polieren…)

     

    Aufgeklappt sieht das Ganze dann so aus. Die separierten Tasten gefallen mit persönliche nicht ganz so gut, mir scheint die Tastenkonstruktion etwas zu filigran (bzw. wackelig) zu sein. Ich habe es durch normales Tippen jedenfalls schon geschafft, eine Taste auszuhängen 🙁

     

    Im der Praxis schlägt sich der Kleine aber wunderbar: Groß genug, damit man keine Augen- und Handkrämpfe bekommt, aber gerade noch klein genug, damit er in meinen Palm-Rucksack passt. Die Geschwindigkeit der CPU ist für die meisten Anwendungen mehr als ausreichend, Bildbearbeitung etc. würde ich mir aber  – auch wegen des niedrig auflösenden Displays – nicht antun wollen. Zum Sofasurfen oder für unterwegs ist das Teil aber genau richtig.


    _____________________________________________________________

    Alle Inhalte auf dieser Seite Copyright Oliver W. Leibenguth

    Topics: Hardware | No Comments »

    Comments