Aktueller Stand:

386 PDAs
davon 175 Palms

77 Dummys

Demnächst hier:

Weitere Seiten:

« | Home | »

Der Handspring Visor – das unerkannte Wesen

By oliver | April 13, 2011

Die meisten Geräte von Handspring haben, so unterschiedlich sie technisch auch sein mögen, eine Gemeinsamkeit: Sie sind für das ungeübte Auge optisch oft nur schwer zu unterscheiden.

Wo z.B. Sony eine Fülle an unterschiedlichen Gehäusen für technisch identische Geräte hervorgebracht hat, hat Handspring für fast alle Geräte die gleiche Gehäuseform verwendet. Erschwerend kommt hinzu, dass alle PDAs von Handspring keine Typenbezeichnungen auf den Gehäusen haben; alle Geräte heißen einfach nur „Visor“.

Dabei ist die Unterscheidung (zumeist) recht einfach, wenn man weiß, worauf man achten muss . Hat man die Seriennummer (Bei PDAs mit Batteriebetrieb steht diese auf der Innenseite des Batteriefachdeckels; bei Geräten mit Akku findet man die Seriennummer, wenn man die Abdeckung des Springboard-Slots entfernt), ist die Zuordnung ganz einfach. Anhand der ersten beiden Buchstaben der Seriennummer lässt sich bestimmen, um welchen Visor es sich handelt:

AA = Visor Solo
AB = Visor Deluxe
AE = Visor Prism
AF = Visor Platinum
BG = Visor Edge
AJ = Visor Neo
AK = Visor Pro

 

Hat man keine Seriennummer, kann man die meisten Geräte auch durch Gehäusedetails unterscheiden:

Modell Gehäusefarbe Speicher Batterien / Akku Sonstiges
Visor Solo matt schwarz 2 MB Batterien
Visor Deluxe matt schwarz
transparent blau
transparent grün
transparent orange
transparent weiß
8 MB Batterien Bei den transparenten Modellen ist die Rückseite immer weiß, schwarzes Modell optisch identisch mit dem Visor Solo
Visor Prism metallic blau 8 MB Akku Farbdisplay, dickes Gehäuse
Visor Platinum silber 8 MB Batterien Eingebautes Mikrofon, wurde auch als „Medion MD 9508“ bei Aldi verkauft.
Visor Edge metallic silber
metallic blau
metallic rot
8 MB Akku Sehr dünnes Gehäuse, kein Springboard-Slot
Visor Neo transparent schwarz
transparent rot
transparent blau
8 MB Batterien Rückseiten auch farbig, in Deutschland nur schwarz, bei Tschibo als „TCM“, bei Real-Kauf als „Cybercom“ gelabelt.
Visor Pro silber 16 MB Akku optisch identisch mit dem Visor Platinum

 

Es ist also eigentlich ganz einfach, die einzelnen Modelle auseinander zu halten, ohne die Seriennummer zu kennen (abgesehen vom Visor Solo und dem schwarzen Visor Deluxe – da hilft nur die Kontrolle des eingebauten Speichers).


_____________________________________________________________

Alle Inhalte auf dieser Seite Copyright Oliver W. Leibenguth

Topics: HowTo | No Comments »

Comments

http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_smilenew.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_biggrin2.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_sadnew.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_eek.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_shocked.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_coolnew.gif  http://blog.compuseum.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_lol.gif 
mehr...